Armbinde

Eine Armbinde weist die Uniformierten als Hilfspolizisten aus. Die von Innenminister Klagges Anfang März eingesetzte Hilfspolizei agierte auf Weisung ihrer NS-Befehlshaber selbständig, unterstand also nicht der Führung durch die reguläre Polizei. Am 9. März hatte SS-Hilfspolizei die SPD-Partei- und Zeitungsbüros im Volksfreund-Gebäude besetzt. Dabei hatte sie einen Mitarbeiter erschossen, andere gefangen genommen und gefoltert. Hausdurchsuchungen und Verhaftungen durch die gewalttätigen NS-Trupps häuften sich. Auch einzelne Mandatsträger der KPD wie der Landtagsabgeordnete Gmeiner und der SPD wie der Landtagsabgeordnete Thielemann waren bereits inhaftiert worden.